Home / Finanzen / KfW-Studienkredit, Bildungskredit

Studienkredite und Bildungskredite

Wenn ihr bei Beginn des zu finanzierenden Studiums zwischen 18 und maximal 44 Jahre alt seid, könnt ihr euren Lebensunterhalt (oder einen Teil davon) mit einem KfW-Studienkredit sichern. Auch ein Zweit-, Zusatz-, Aufbau- oder Ergänzungsstudium und die Promotion können mit diesem Kredit finanziert werden.

Das Studierendenwerk Vorderpfalz vertreibt den KfW-Studienkredit. Im Gegensatz zu anderen KfW-Vertriebspartnern beraten wir auch zu allen weiteren alternativen Finanzierungsmöglichkeiten. Die staatliche Sozialleistung BAföG und der Unterhalt von den Eltern dürfen nicht durch einen Kredit ersetzt werden.

Hier die wichtigsten Fakten:

  • Die Kreditvergabe ist unabhängig von Hochschule, Studienfach und Noten.
  • Der Auszahlungsbetrag liegt zwischen 100 und 650 Euro monatlich.
  • Die Dauer der Förderung hängt von eurem Alter ab und liegt beim Erst- und Zweitstudium bei max. 14 Semestern, bei postgradualem Studium oder Promotion bei max. sechs Semestern.
  • Sowohl die Kredithöhe als auch die Rückzahlungen können während der Laufzeit angepasst werden.
  • Anders als bei einem normalen Bankkredit müsst ihr für den KfW-Studienkredit keine Sicherheiten stellen.
  • Ihr könnt den KfW-Studienkredit mit BAföG und mit dem Bildungskredit kombinieren.

Anträge und nähere Informationen finden Sie im Onlineportal der KfW-Bank unter www.kfw-foerderbank.de.

Im Rahmen des Bildungskreditprogramms der Bundesregierung können Studierende in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen durch den Bildungskredit -einfach und zinsgünstig- eine gezielte finanzielle Unterstützung erhalten. Dieser Kredit ist flexibel und kann auf eure individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Hier die wichtigsten Fakten:

  • Die Kreditvergabe ist unabhängig von Hochschule, Studienfach und Noten.
  • Der Auszahlungsbetrag liegt wahlweise zwischen 100 EUR, 200 EUR oder 300 EUR monatlich.
  • Auf Wunsch könnt ihr eine Einmalzahlung für ausbildungsbezogene Aufwendungen beantragen.
  • Es können auch Zweit- und Folgeausbildungen gefördert werden.
  • Der Bildungskredit wird unabhängig vom eigenen Einkommen und Vermögen sowie dem der Eltern, der Ehegattin oder dem Ehegatten bzw. der Lebenspartnerin oder dem Lebenspartner gewährt.
  • Ihr könnt den Bildungskredit mit BAföG und mit dem KfW-Studienkredit kombinieren.

Anträge und nähere Informationen findet ihr über die Homepage des Bundesverwaltungsamtes hier.

Wenn ihr Fragen zum KfW Studienkredit und Bildungskredit habt, sprecht uns einfach an. Wir kümmern uns gerne um euer Anliegen!